Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
 



Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
  Startseite
    Allgemeines
    Eigene Berichte
    Ergebnisse
    Presseartikel
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    hottas

    praxis-hottas
   
    teichwiesenfriends

   
    teichwiesen

    - mehr Freunde

Links
  DUV
  Arztpraxis von Christian Hottas
  FEM - Teichwiesen Marathons
  FEM - Lost Places Marathons
  Teichwiesen-Friends On Tour


https://myblog.de/squiddy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
M/U # 138 – M # 121 – Hamburg (Öjendorfer Park) – Öjendorfer Frühlings-Marathon am 13.03.2010

5:45:45 h - 37. Ges. - 3. Frau - 1. W50 - frühlingshaft mit Matschwetter

Eigener Kurzbericht:

Wieder einmal in Öjendorf. Nachdem ich die letzten beiden Male nicht konnte, hatte ich mich sehr auf heute gefreut. Wir hatten auch richtig Glück mit dem Wetter, da es die ganze Zeit trocken blieb und erst pünktlich eine Stunde nach dem Lauf anfing zu regnen. Es gab ein paar Abschnitte, wo einem heftiger kalter Gegenwind entgegen blies, aber dies war zum Glück nicht in jeder Runde der Fall, und die Abschnitte waren sehr kurz.

Obwohl ich gut ausgeruht war und ganz schön vorwärts kam, hatte ich recht langsame Rundenzeiten, was sicherlich an dem matschigen Weg lag, der, obwohl gut zu belaufen, sehr beschwerlich war. [Klar, an der Läuferin kann es ja nicht gelegen haben. D. Red.]

Ich hatte mir diesmal vorgenommen, mal ganz alleine zu laufen und konnte dies auch in die Tat umsetzen. In der 2. Runde wunderte ich mich ein wenig über Rosi, die vor mir anhielt, um mit einem Pärchen zu reden, aber als ich näher rankam, erkannte ich Petra und Manne Hopp und blieb natürlich auch für ein kleines Plauschchen stehen. Beide gingen in Gegenrichtung einmal um den See herum.  In der 4. Runde musste ich einen Bekannten mit seinen vier Wessies begrüßen, und danach war Rosi, der ich aus der Distanz folgen wollte, aus meinem Blickfeld verschwunden. So etwas passiert halt, wenn man trödelt.

Inzwischen gab es hin und wieder auch mal blauen Himmel, der gut zu meiner Superlaune passte.

In der 7. Runde traf ich auf Rita Brämer, die vorab gestartet war, und gönnte mir mit ihr eine Walkpause bis zum Ende der Runde.

Am Anfang der 10. Runde sah ich plötzlich Günter Heyer ca. 600 Meter vor mir laufen und hatte den Ehrgeiz, ihn einzuholen. Er brachte richtig Schwung in meine Rundenzeiten und im 1. Drittel der 11. Runde hatte ich ihn und Heinz Behrmann, der sich inzwischen auch Günters Tempo angepasst  hatte, eingeholt. Zu dritt liefen wir dann ins Ziel hinein. Das war ein netter und abwechslungsreicher Abschluss.

Link zur Ergebnisliste:

http://www1.your-sports.com/details/list.php?eventid=3711&lang=de&page=6&contest=1&name=Ergebnislisten%7C2%29%20endg%C3%BCltige%20Ergebnisliste&search=&presort=&format=pdf

Link zum Veranstalterbericht:

http://www.100mc.de/newsartikel.html?&tx_ttnews[tt_news]=1057&cHash=80c0949e6a

17.3.10 15:20
 
Letzte Einträge: M/U # 985 (55) – M # 791 – Hamburg-Volksdorf – Mikis Theodorakis Marathon am 29.07.2020, M/U # 986 (56) – M # 792 – Hamburg-Volksdorf – Bastian Schweinsteiger Marathon am 01.08.2020, M/U # 987 (57) – M # 793 – Hamburg – 17. Leuchtturm Bunthausspitze Marathon am 02.08.2020, M/U # 988 (58) – U # 195 – Hamburg-Volksdorf – John Huston Marathon am 05.08.2020, M/U # 989 (59) – M # 794 – Leipzig – Die glorreichen Sieben Etappe 1 am 09.08.2020



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung