Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
 



Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
  Startseite
    Allgemeines
    Eigene Berichte
    Ergebnisse
    Presseartikel
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    hottas

    praxis-hottas
   
    teichwiesenfriends

   
    teichwiesen

    - mehr Freunde

Links
  DUV
  Arztpraxis von Christian Hottas
  FEM - Teichwiesen Marathons
  FEM - Lost Places Marathons
  Teichwiesen-Friends On Tour


https://myblog.de/squiddy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
M/U # 136 – M # 119 – Hamburg (Teichwiesen) – Eva Mendes Marathon am 05.03.2010

6:25:22 h - 4. Ges. - 1. Frau - 1. W50 - anfangs +3 °C und leicht frühlingshaft, dabei ca. ein Viertel der Strecke noch vereist (sehr glatt, daher teilweise mit Spikes gelaufen), nach etwa 2:30 Std. dann Wintereinbruch mit nur noch -4 °C und mindestens 10 cm, in einzelnen Segmenten auch 20 cm Neuschnee (war zwar nicht mehr glatt, bremst aber ungemein!) - anfangs zusammen mit Christian Hottas, dann solo.

Im Ziel mit "Schneeperücke"... (Foto: cho)

Eva Mendes, US-amerikanische Schauspielerin, * 5. 3. 1974 Miami; arbeitet als Model und für das Kino; Filme u.a.: „Training Day“ 2001; „Irgendwann in Mexico“ 2003; „Hitch - Der Date Doktor“ 2005; „The Women“ 2008.

Eigener Kurzbericht:

Es ist wirklich so, dass kein Lauf dem anderen gleicht. Diesmal spielte das Wetter verrückt. Den ganzen Tag war es vergleichsweise warm und freundlich, und ich freute mich auf einen entspannten Lauf ohne Eis und Spikes. Am Start wartete schon Purna S. Querhammer, und kurz darauf kam Peter in seiner 10. Runde vorbei. Christian kam dezent später.

Peter empfahl Spikes anzuziehen, da es an einigen Stellen ganz schön glatt sein sollte, aber ich schlug seine Empfehlung in den Wind. Dies rächte sich in der ersten Runde, denn ca. 1/3 der Strecke war völlig vereist, und ich rutschte ganz unfreundlich hin und her.

Also habe ich dann doch nach der ersten Runde die Spikes angezogen.

In der ersten Runde lief Purna noch mit Christian und mir, verließ uns aber, als ich Mühe hatte, (noch ohne Spikes) über die Eisfelder zu laufen. Als er uns in der 4. Runde überrundete, legte ich vorübergehend eine Gehpause ein, und Christian und er liefen einträchtig klönend weiter.

So war ich endlich (!) allein, und da ich ganz gut drauf war, stellte ich mich auf einen „schnellen“ Marathon ein. In der 6. Runde musste ich die Stirnlampe einschalten, aber zum Glück fing es in der 8. Runde an zu schneien, was ich ganz nett fand, da ich dann die Stirnlampe wieder ausstellen konnte.

Der Weg wurde immer heller und ich immer schneller, so dass ich Purna und Christian zweimal in der Kehre sehen und hören konnte. Außerdem wurden ihre Fußspuren in dem frischen Schnee immer deutlicher, und ich merkte, dass ich ihnen auf den Fersen war.

Erst ist mir gar nicht aufgefallen, wie viel Schnee so runtergefallen ist, aber irgendwann merkte ich, dass ich immer langsamer wurde und alles irgendwie anstrengender. Die Rundenzeiten habe ich vorsichtshalber gar nicht kontrolliert. Und es schneite und schneite und schneite.

Insgesamt sind von Runde 8 bis 16 dreißig Zentimeter Neuschnee gefallen, was der absolute Wahnsinn war. Eigentlich faszinierend!

Ab Runde 14 habe ich meine Beine nicht mehr hochbekommen, und ich habe mich nur noch durch den Schnee gepflügt.

Dann kam der Schreck nach Runde 15. Eigentlich hätte Purna fertig sein müssen, da er mich ja einmal überrundet hatte, aber sein Fahrrad stand noch da!!! Meine Verzweiflung, dass ich mich verzählt haben könnte, war groß, denn noch eine Runde extra wäre mir sehr schwer gefallen. Aber dann kam die große Erleichterung. Im letzen Drittel meiner Schlussrunde kam mir Christian entgegen, und alles war wieder gut. Purna hatte nämlich sein zugeschneites Fahrrad lediglich bis zum nächsten Morgen stehen gelassen.

Ein absoluter Ausnahmemarathon mit hautnaher Berührung zur Natur…

Link zur Ergebnisliste:

http://teichwiesen.myblog.de/teichwiesen/art/6828919/Teichwiesen-690-Eva-Mendes-Marathon-am-05-03-2010-Ergebnisse

Link zum Veranstalterbericht:

http://teichwiesen.myblog.de/teichwiesen/art/6829147/FEM-403-Teichwiesen-690-Eva-Mendes-Marathon-am-05-03-2010-Ergebnisbericht

6.3.10 01:00
 
Letzte Einträge: M/U # 985 (55) – M # 791 – Hamburg-Volksdorf – Mikis Theodorakis Marathon am 29.07.2020, M/U # 986 (56) – M # 792 – Hamburg-Volksdorf – Bastian Schweinsteiger Marathon am 01.08.2020, M/U # 987 (57) – M # 793 – Hamburg – 17. Leuchtturm Bunthausspitze Marathon am 02.08.2020, M/U # 988 (58) – U # 195 – Hamburg-Volksdorf – John Huston Marathon am 05.08.2020, M/U # 989 (59) – M # 794 – Leipzig – Die glorreichen Sieben Etappe 1 am 09.08.2020



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung