Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
 



Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
  Startseite
    Allgemeines
    Eigene Berichte
    Ergebnisse
    Presseartikel
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    hottas

    praxis-hottas
   
    teichwiesenfriends

   
    teichwiesen

    - mehr Freunde

Links
  DUV
  Arztpraxis von Christian Hottas
  FEM - Teichwiesen Marathons
  FEM - Lost Places Marathons
  Teichwiesen-Friends On Tour


https://myblog.de/squiddy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
M/U # 916 (77) – U # 185 – Hamburg – 3. Hamburger Reformationstag-Ultramarathon am 31.10.2019

46,76 Km: 7:58:25 h – 13. Ges. - 4. Frau - 1. W60 – 1 °C – 8 °C – 5 °C, kalt und sonnig – mit Thorsten O. Inka und Stephan B., Martin T. und Burkhard L. von Anfang bis Ende zusammen gewandert. Supertolle Stimmung nicht nur bei den Teilnehmenden, sondern auch von oben. Die Sonne lachte uns den ganzen Tag an. Störend war nur das ewige „über die rote Ampel gehen“ von zwei Unaufhaltsamen, alles andere war einfach nur perfekt.  – Schöne, gemütliche, angenehme Wanderung an „unserem“ neuen Feiertag. 

Link zum Veranstalterbericht und zur Zieleinlaufliste:

https://my.raceresult.com/137554/results?lang=de#0_0D6FAD

3.1.20 06:35


M/U # 915 (76) – M # 731 – Altenholz – Adliges Gut Knoop Marathon am 26.10.2019

7:09:36 h – 11. Ges. – 4. Frau - 1. W60 – 15 - 17 °C, bewölkt – Christian hatte sich für das Gut Knoop mal wieder eine richtig anspruchsvolle, schwierige Strecke ausgesucht. 32 x durften wir die Runden durchlaufen, die ersten drei Runden hatten noch eine Extraschleife um das Gut herum. Überwiegend führte die Strecke auf einem Trail am Wasser entlang mit ganz viel Matsch, Wurzelwerk und einigen Höhenmeter, was fast alle Läufer*innen zur Verzweiflung brachte.  – nach dem Lauf total schwere Beine

Link zum Veranstalterbericht und zur Zieleinlaufliste:

https://my2.raceresult.com/132916/results?lang=de#0_0D6FAD

27.10.19 10:31


M/U # 914 (75) – M # 730 – Odense/DK – Hollufgård Cannonball Marathon am 20.10.2019

7:45:59 h – 11. Ges. – 6. Frau - 1. W60 – 12 °C, bewölkt, ab und zu blitzte ein blauer Streifen am Himmel durch – Nach dem desaströsen Gut Falkenberg Marathon nach Odense gefahren und in der wunderbaren preiswerten Unterkunft Cichy zakątek mit allem Komfort übernachtet. Am nächsten Tag hatten wir es nicht mehr weit zu Dorthe Roslevs Heim, von wo aus sie ca. 1x Monat ihre Cannonball Marathons durchführt.

Wir nutzen den Frühstart mit ca. 10 anderen langsamen Startern und begaben uns auf die 10km-Runde, die es viermal zu durchlaufen galt. Besonders schön war der Skulpturpark, der mitten durch einen Wald ging und wo Waldelemente zu Kunstobjekten verwandelt wurden. Anschließend liefen wir durch Wiesen und Felder mit Kühen, Pferden und Schweinen an der Autobahn entlang und kamen kurz vorm VP zum Schloss Hollufgård. Das Pendelstück führte uns am Gelände des neu entstehenden Hochleistungskrankenhaus der Uni Odense vorbei. Alles in allem eine super interessante, abwechslungsreiche Strecke. – Lohnenswerter Lauf

Link zum Veranstalterbericht und zur Zieleinlaufliste:

https://my2.raceresult.com/122426/results?lang=de

27.10.19 10:28


M/U # 913 (74) – M # 729 – Lürschau – Gut Falkenberg Marathon am 19.10.2019

7:54:46 h – 5. Ges. – 3. Frau - 1. W60 – 14 °C, bewölkt und bis auf die letzte Runde mit Nieselregen trocken – Warum auch immer fing der Lauf aufgrund der fiesen Strecke mit vielen Höhenmeter ziemlich desaströs an, so dass eigentlich nur ein Aufhören in Frage gekommen wäre. In der Verzweiflung und ohne echte Alternative für die nächsten 6 Stunden dann doch einfach weiter gegangen. Zum Schluss waren dann zum Glück fast alle Beschwerden weg und einige Stellen luden sogar wieder zum Laufen ein.

Link zum Veranstalterbericht und zur Zieleinlaufliste:

https://my2.raceresult.com/132834/results?lang=de#0_0D6FAD

27.10.19 10:25


M/U # 912 (73) – M # 728 – Hamburg-Volksdorf – Tim Robbins Ultra-/Marathon am 16.10.2019

7:27:06 h – 5. Ges. – 1. Frau - 1. W60 – 19 - 14 °C, warm und trocken nach einem seeehr nassen Vormittag – die ersten drei Runden mit Christian gelaufen, später beschleunigt, da es kälter und ich müder wurde.

Tim Robbins, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur, * 16. 10. 1958 West Covina, Calif.; in den 1980er Jahren zunächst bei einer Avantgardetheatergruppe tätig, danach Filmrollen; erster Erfolg 1986 mit „Top Gun“, weitere Rollen u. a. in „Jacob's Ladder“ 1990; „The Player“ 1992; „Short Cuts“ 1993; „Die Verurteilten“ 1994; „Arlington Road“ 1999; „Mission to Mars“ 2000; „Mystic River“ 2003; „Krieg der Welten“ 2005; „Catch a Fire“ 2006; Regie bei „Dead Man Walking“ 1995.

Link zur Zieleinlaufliste:

https://my1.raceresult.com/137411/results?lang=de#0_0D6FAD

27.10.19 10:24


M/U # 911 (72) – M # 727 – Hamburg – 100MC Marathon am 12.10.2019

100MC "Marathon zum Tag der Deutschen Einheit" um den Öjendorfer See

6:39:12 h – 47. Ges. – 8. Frau - 1. W60 – 14 °C, Nieselregen bis auf die letzten drei Runden – für die 100. Marathonveranstaltung des 100 Marathon Club leider sehr wenig Teilnehmer, sie hätte mehr verdient.

Trotz „Laufverbot“ mit Ruhe und Bedacht hinter Sigrid Eichner, die mein „Fels in der Brandung“ war, um den Öjendorfer See gewandert. Die letzte Runde dann gemeinsam gegangen und zusammen ins Ziel eingelaufen.  

Link zur Ergebnisliste:

https://my2.raceresult.com/108543/results?lang=de

Link zum youtube-Video von Christoph Dominique Jaekel:

https://www.youtube.com/watch?v=k9HAxgSThVY&feature=share&fbclid=IwAR02e9dSzQi7ihW5ItFXzqnystq2ygmbvL3DzPHGcdq9FalaPEpHbqAnK-

 

13.10.19 11:49


M/U # 910 (71) – M # 726 – Neu Wulmstorf – 2. Standortübungsplatz Fischbeker Heide M. am 22.09.2019

6:28:00 h – 11. Ges. – 1. Frau - 1. W60 – 16 - 25° C, sehr sonnig – ein schöner entspannter Lauf gemeinsam mit Inka

Link zum Veranstalterbericht und zur Zieleinlaufliste:

https://my1.raceresult.com/136258/results?lang=de#0_0D6FAD

Link zur Fotogalerie von Christian Hottas:

https://www.facebook.com/chhottas/media_set?set=a.2847324121947467&type=3

13.10.19 11:44


M/U # 909 (70) – M # 725 – Trenthorst – Lübsches Gut Trenthorst Marathon am 21.09.2019

6:52:43 h – 2. Ges. – 1. Frau - 1. W60 – 16 - 21° C, Sonnig, ein bisschen windig – schwieriger Lauf, da man 48x einen steilen Berg hochmusste und ich mit der Luft zu kämpfen hatte.

Die Lübschen Güter sind ein rechtsgeschichtlicher Sammelbegriff für landwirtschaftliche Gutsbetriebe im Eigentum von Lübecker Patrizierfamilien, die außerhalb der Lübecker Landwehr in Holstein, im Fürstentum Lübeck und im Herzogtum Lauenburg lagen, aber mit dem Erwerb durch Bürger der Freien Reichsstadt während des 14. Jahrhunderts nach Lübecker Rechtsauffassung fortan nur noch dem Heiligen Römischen Reich und der Zuständigkeit des Reichsgerichts, nicht mehr dem jeweiligen Landesherrn unterworfen waren.

Die Eigentümerfamilien dieser Güter, die fast alle miteinander verschwägert und Mitglieder der Zirkelgesellschaft waren, wurden später zumeist reichsrechtlich durch den Kaiser nobilitiert und gehörten den Ritterschaften der umliegenden Reichsländer nicht an. ...

... Diese Güter unterstanden in der Folge dem königlichen Anteil des Landes unter Zuständigkeit der Glückstädter Kanzlei und des Landgerichts; zum ritterschaftlichen Landadel hielten die reichsadligen Patrizier trotz teilweise enger verwandtschaftlicher Beziehungen weiter formellen Abstand.

... Seit etwa 1555 waren Trenthorst, das erstmals 1372 als Ausstattung einer Vikarie an St. Johann auf dem Sande belegt ist und 1529 in Privatbesitz überging, und 3 km südlich von Trenthorst am Landweg Groß-Barnitz – Ahrensfelde gelegene Lübsche Gut Wulmenau miteinander verbunden. 1594 unterstellte Gottschalk von Stiten sie dem Schutz des Lübecker Rates. Da er kinderlos starb, wurden seine Schwester Margareta und ihr Mann Joachim Wetken, der Sohn des Hamburger Bürgermeisters Hermann Wetken, Eigentümer. Kaiser Rudolf II. bestätigte 1608 den Besitz, und 1660 erhielt Thomas Wetken die Erhebung in den kaiserlichen Adelsstand.

Nach mehreren Besitzerwechseln im 18. Jahrhundert wurde Trenthorst 1778 von Henning von Rumohr erworben. Henning Heinrich von Rumohr, der ältere Bruder von Carl Friedrich von Rumohr übernahm Trenthorst 1804. Durch Heirat seiner Tochter Friederike wurde der Kanzleirat Gustav Poel Eigentümer von Trenthorst. Nach weiteren Besitzerwechseln übernahm 1928 Friedrich Bölck Trenthorst. Er stellte das 1911 erneuerte Herrenhaus zeitweise Paul von Schoenaich und der Deutschen Friedensgesellschaft zur Verfügung, die dort bis zu ihrem Verbot durch die Nationalsozialisten ihr Hauptquartier hatte und 1932 ihre letzte Hauptversammlung abhielt. Bölck musste verkaufen, und Trenthorst wurde 1936 von Philipp F. Reemtsma erworben. Nachfolgend wurde der große Landbesitz aufgeteilt und im Wesentlichen veräußert.

1955 übernahm das Max-Planck-Institut für Tierzucht den Betrieb; heute ist hier das Institut für ökologischen Landbau untergebracht, seit dem 1. Januar 2008 eines von fünfzehn Instituten des Johann Heinrich von Thünen-Instituts.

aus: https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCbsche_G%C3%BCter

Link zum Veranstalterbericht und zur Zieleinlaufliste :

https://my2.raceresult.com/131107/results?lang=de#0_0D6FAD

Link zur Fotogalerie von Christian Hottas:

https://www.facebook.com/chhottas/media_set?set=a.2847313208615225&type=3

13.10.19 11:40


M/U # 908 (69) – M # 724 – Kassel– EAM Kassel Marathon am 15.09.2019

5:36:06 h – 331. Ges. – 69. Frau - 1. W60 – 24° C, Sonne pur – am Anfang etwas gequält, da das Tempo von den Staffelläufer*innen bestimmt wurde. Nachdem ich bei KM 32 Martina Metzger überholte und spontan beschloss mit ihr zusammen die letzten Kilometer zu absolvieren, wurde der Lauf richtig nett.

Link zur Urkunde:

https://www.davengo.com/event/result/eam-kassel-marathon-2019/detail/IhTwm7E_08Kxi9Q5T5DaJvFkz9zxmv-Gz5aefOs9jDA

Link zur Ergebnisliste:

https://www.davengo.com/event/result/eam-kassel-marathon-2019/search?category=Marathon

Link zur Ausschreibung:

https://www.kassel-marathon.de/de/Teilnehmerinfos/Ausschreibung

 

Eigener Bericht:

Mit Auto am Samstag um 11:40 Uhr losgefahren und nach 6 Stunden um 17:45 Uhr in Niestetal angekommen.

Nach einer ruhigen Nacht um 6 Uhr aufgestanden, Kaffee erhalten und um 8:30 Uhr von meinem Großneffen Ekkehard zum Start gefahren worden. Ich war ein wenig nervös, da ein hektisches Treiben am Startfeld war. Aber es stellte sich dann bald heraus, dass es die Halbmarathonis waren, die um 9:15 Uhr starteten. Dies war schlecht gekennzeichnet, was sich dann auch bei zwei Halbmarathonis rächte, die ausverseshen beim Marathon starteten und bei Km 12 am VP rausgenommen wurden. Der Ärger bei einem war nachvollziehbar groß.

Ich selber lief (gefühlt) als letzte Marathoni alleine durch Kassel. Erst bei einer Wendestrecke merkte ich, dass noch 2-3 Marathonis hinter mir waren. Von da ab (km 24) wurde ich etwas ruhiger und fing an die ersten zu überholen.

Bei Km 32 überholte ich Martina Metzger, die fröhlich über die Strecke ging. Ihre Waden waren dicht, daher konnte sie nicht mehr laufen aber ihre gute Laune steckte an. Und da ich keine Lust mehr zum Hetzen hatte und auch nicht mehr alleine durch Kassel laufen wollte, blieb ich bei ihr. Wir klönten miteinander, stellten fest, dass wir viel gemeinsam hatten und plötzlich waren wir im Ziel. Das hat richtig Spaß gemacht. Bei KM 35 kam noch der Marathon-Pfarrer Dirk Stoll dazu, der es als Schlusßläufer seiner Gruppe nicht eilig hatte und uns noch einen historischen Abriß über Kassel und einigen Gebäude aus der Kaiserzeit während des Laufes gab. Als Dank dafür rannten wir mit ihm bei KM 40 über die Spendenmatte von den german doctors, die für die Slums in Nairobi sammelten.

Einen Dank an die Helfer*innen, die uns auch zu so später Zeit noch aufmunternd, motivierend und engagiert die Getränke angereicht haben.

Im Ziel erwartete mich René Wallesch auf der Bank beim Bierstand und ich setzte mich erschöpft neben ihn. Auf dem Weg zur Gepäckausgabe spendierte er mir ein Eis und danach wurde ich von Ekkehard wieder abgeholt und bekam noch ein leckeres Mittagessen in Niestetal. Um 18:45 Uhr auf die Autobahn und um 22:52 Uhr zu Hause eingetrudelt.

18.9.19 19:23


M/U # 907 (68) – M # 723 – Hamburg-Volksdorf – Franz Beckenbauer Ultra-/Marathon am 11.09.2019

6:06:47 h – 5. Ges. - 1. Frau - 1. W60 – 21 - 14 °C, unbeständig und windig, abends Nieselregen und starke Abkühlung der Temperaturen – unspektakulärer Trainingsmarathon

Link zum Veranstalterbericht und Zieleinlaufliste:

https://my6.raceresult.com/132107/results?lang=de#0_0D6FAD

18.9.19 19:17


M/U # 906 (67) – U # 184 – Anchor / Wales – 56. Across Wales Walk 45 Meilen am 07.09.2019

72,4 Km: 17:08:00 h – 92. Ges. - x. Frau - x. W60 – 11 - 24 °C, abwechselnd bewölkt und sonnig, für walisische Verhältnisse ein Traumwetter – trotz eingeschränkter Funktion der rechten Hand ein wunderbares Erlebnis quer durch Wales wandern zu dürfen. Ab CP 3 hat uns Steven Rose unter seine Fittiche genommen und uns elegant und ohne große Umwege heil und sicher im Zeitlimit ins Ziel gebracht.

Link zur Homepage:

http://www.acrosswaleswalk.co.uk/

18.9.19 19:16


M/U # 905 (66) – U # 183 – Amelinghausen – 5. Heide-Diplom Ultramarathon am 01.09.2019

45,65 Km: 8:54:53 h – 4. Ges. - 1. Frau - 1. W60 – 20 - 22 °C, meist bewölkter Himmel – trotz Sturz auf die rechte Hand mit anschließend eingeschränkter Funktion ein wunderbarer Lauf.  

Link zum Veranstalterbericht und Zieleinlaufliste:

https://my5.raceresult.com/118282/results?lang=de#0_0D6FAD

18.9.19 19:16


M/U # 904 (65) – M # 722 – Hamburg-Volksdorf – Sir Godfrey N. Hounsfield Marathon am 28.08.2019

6:40:50 h – 3. Ges. - 1. Frau - 1. W60 – 32 - 25 °C, drückend, schwüles Wetter, ab Runde 11 heftiges Gewitter mit Starkregen – mal wieder ein erfrischender Marathon, die letzten Runden bei Burkhard und Christian geblieben, da das Gewitter ziemlich unheimlich war.

Link zum Veranstalterbericht und Zieleinlaufliste:

https://my4.raceresult.com/116469/results?lang=de#0_0D6FAD
18.9.19 19:14


M/U # 903 (64) – U # 182 – Rauschenberg – Burgwald Märchen Marathon am 25.08.2019

52 Km: 7:41:26 h – 126. Ges. - 34. Frau - 1. W60 – 12 - 24 °C, blauer Himmel, schwül-warm – ein wunderbar organisierter Lauf um Rauschenberg herum.

Link zur Ergebnisliste:

https://my6.raceresult.com/104258/participants?lang=de#1_7CCDAA

18.9.19 19:13


M/U # 902 (63) – M # 721 – Gozzano/Italien – Orta 10 in 10 / Tag 10 am 12.08.2019

5:29:09 h – 64. Ges. - 11. Frau - 1. W60 – 22 - 26 °C, wechselhaft mit Schauern und Sonne – beim letzten Lauf nochmal die Sau rausgelassen und Bestzeit gelaufen.

Link zur Ergebnisliste:

https://www.icron.it/newgo/#/classifica/20190660

18.9.19 19:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung