Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
 



Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
  Startseite
    Allgemeines
    Eigene Berichte
    Ergebnisse
    Presseartikel
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    hottas

    praxis-hottas
   
    teichwiesenfriends

   
    teichwiesen

    - mehr Freunde

Links
  DUV
  Arztpraxis von Christian Hottas
  FEM - Teichwiesen Marathons
  FEM - Lost Places Marathons
  Teichwiesen-Friends On Tour


https://myblog.de/squiddy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
M/U # 813 (38) – M # 652 – Klein Danewerk – 7. Danewerk / Danevirke Marathon am 05.08.2018

6:04:22 h - 12. Ges. - 3. Frau - 1. W60  17 - 21°C, Sonnenschein, schöne Wolkenformationen und ein wenig Regen – schöner, entspannter Lauf

Strecke: Das in der Zeit von 650-1200 n. Chr. als Verteidigungsanlage an der Südgrenze des Königreiches Dänemark entstandene Danewerk / Danevirke gilt als das größte archäologische Bodendenkmal Nordeuropas. Am 30.06.2018 wurde es / Hedeby) von der UNESCO (gemeinsam mit Haithabu zum Weltkulturerbe erklärt. - Die Laufstrecke folgt weitgehend einem ausgewiesenen Wanderweg von knapp 9 km Länge entlang der alten Wälle und Gräben, wobei am Anfang jeder Runde ein Pendelstück zur Thyraburg vorgeschaltet ist. Damit ergeben vier identische Laufrunden 42,600 km, mithin einen leicht überlangen Marathon.

Link zur Ergebnisliste:

https://my6.raceresult.com/102253/results?lang=de#0_0D6FAD

Link zu meiner Fotogalerie:

bitte hier klicken

6.12.18 22:35


M/U # 812 (37) – M # 651 – Hamburg (Teichwiesen) – Siglinde Schott Marathonam 03.08.2018

5:56:00 h - 5. Ges. - 3. Frau - 1. W60  schöner kleiner, aber feiner Geburtstagslauf mit Käsekuchen

Siglinde Schott, Hamburger Wandererin und Kuchenbäckerin, * 3. 8. 19.. Hamburg, lief uns erstmals beim Ultramarathon zum 500. Reformationstag "zu", ist für ihre Backkünste und insbesondere ihre Käsekuchen-Variationen bekannt.

Link zum Veranstalterbericht und Zieleinlaufliste:

https://my6.raceresult.com/85580/results?lang=de#0_0D6FAD

 

6.12.18 22:12


6.12.18 21:46


M/U # 811 (36) – M # 650 – Kiel – Günter Heyers 400. Ultra-/Marathon am 80. Geburtstag am 16.07.18

6:42:21 h - 10. Ges. - 4. Frau - 1. W60  23°C, schönster Sonnenschein – ein superschöner Lauf anlässlich eines superbewundernswertes Jubiläums von Günter.

Link zur Ergebnisliste:

https://my6.raceresult.com/94878/results?lang=de#1_A472E2

Link zu meiner Fotogalerie:

https://www.facebook.com/christine.schroeder.1276/media_set?set=a.2367291113285379&type=3&uploaded=76

Link zur Fotogalerie von Christian Hottas:

bitte hier klicken

6.12.18 21:33


M/U # 810 (35) – U # 161 – Tanna – 10. Saale-Orla-Hunderter am 07./08.07.2018

24 h - keine Platzierung  – wunderschöner Lauf durch das schöne Thüringen

Link zur Internetseite:

https://100.stadt-tanna.de/

Link zu meiner Fotogalerie:

https://www.facebook.com/christine.schroeder.1276/media_set?

Link zur Fotogalerie von Christian Hottas:

https://www.facebook.com/chhottas/media_set?set=a.2109734442373109&type=3

 

5.12.18 22:06


M/U # 809 (34) – M # 649 – Hamburg (Teichwiesen) – Hans-Jörg Frey Marathon am 23.06.2018

6:09:01 h - 7. Ges. - 3. Frau - 2. W60  10°C, Nieselregen und Regen

Hans-Jörg Frey, an den Teichwiesen lebender Schweizer Schauspieler, * 23. 6. 1952 Baden (bei Zürich); wurde nach Engagements an verschiedenen Theatern in Wiesbaden, Essen und Köln 1984 an das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg berufen. Nach Intermezzo von 1993-1995 am Theater Basel zog es ihn 1996 wieder zurück nach Hamburg, und zwar ans Thalia Theater. Ab 2000 wirkte er als freischaffender Schauspieler an mehreren Theatern in Hamburg. Seine freiberufliche Tätigkeit führte ihn auch u. a. nach Berlin, Freiburg, Graz, Luxemburg, Weimar und Zagreb. Hans-Jörg Frey hat mit Regisseuren wie Zadek, Bondy, Flimm, Bogdanov, Wilson, Karge, Gosch, Kresnik und Moscow gearbeitet. Ausserdem war er in verschiedenen Fernseharbeiten in Deutschland und der Schweiz zu sehen und hat auch eigene Produktionen realisiert, u. a. „Bank, Banker, Bankrott“ nach dem gleichnamigen Buch von René Zeyer. Hans-Jörg Frey wohnt an den Teichwiesen und hat uns dort schon so manche Runde während seines Lauftrainings begleitet.

Link zum Veranstalterbericht und Zieleinlaufliste:

https://my6.raceresult.com/99787/results?lang=de#0_0D6FAD

Link zur Fotogalerie von Christian Hottas:

https://www.facebook.com/chhottas/media_set?set=a.2082515001761720&type=3

 

 

3.12.18 21:45


M/U # 808 (33) – U#160 – Birmingham to London – 24. Grand Union Canal Race (145.4 M)am 26.-28.05.18

43:41:00 h - 44. Ges. - 5. Frau – ca. 14 - 23 °C, anfangs bewölkt, später Nieselregen, am zweiten Tag schwül, warm. –  – 

 

Link zur Ergebnisliste:

http://www.gucr.co.uk/template.asp?doc=350

 

Link zu meiner Fotogalerie:

bitte hier klicken

 

Link zum Bericht von Marcin Krzysztofik:

http://wolnybiegacz.pl/en/gucr-2018-race-report/

 

17.6.18 16:07


Halbmarathon – Hamburg – 1. Billwerder Bucht Marathon & HM am 20.05.2018

Halbmarathon:

7:26:01 h - 2. Ges. - 1. Frau - 1. W60  18 - 34 °C, Sonne pur – Morgens in froher Erwartung gestartet mit dem Ziel einen neuen Marathon gemeinsam mit Christian in die Statistik zu bringen. Es fing ganz schön an: die Runden (4x) waren endlich mal ein bisschen länger und es gab unterwegs viel zu sehen. Um den Tag zu genießen, lies ich mir Zeit und blieb bei Christian. Ende der 1. Runde kam dann der Anruf, der mein Weggehen erforderlich machte. Im Auto entwickelte ich dann die Idee, vielleicht noch die 4. Runde absolvieren zu können, und damit das "did not finish" in eine Halbmarathonwertung zu wandeln. Außerdem lockte mich das wahnsinnig schöne Wetter und der blaue Himmel. Was soll ich sagen, am Ende von Christians 3. Runde war ich wieder auf der Strecke und genoss die 4. Runde doppelt so doll. – trotz allem ein schöner Ausflug an die Billwerder Bucht

Der 1. Billwerder Bucht Marathon startet am Pfingst-Sonntag, dem 20.05.2018, um 10 Uhr in Hamburg-Moorfleet und umrundet (nach einem kurzen Pendelstück am Anfang) viermal im Gegenuhrzeigersinn die Billwerder Bucht. Teilweise wird auf alten Deichen, teils dahinter auf sogenannten Deichverteidigungsstraßen glaufen. Die Strecke ist - was den motorisierten Verkehr angeht - etwa je zur Hälfte verkehrsfrei und verkehrsarm. Allerdings ist auf dem größten Teil der Strecke (außer dem Kaltehofer Hinterdeich) mit Fahrrädern zu rechnen.

Link zum Veranstalterbericht und Zieleinlaufliste:

https://my4.raceresult.com/88209/results?lang=de#0_0D6FAD

Link zur Fotogalerie von Christian Hottas:

https://www.facebook.com/chhottas/media_set?set=a.2035044106508810.1073742585.100000097220437&type=3

 

 

17.6.18 15:17


M/U # 807 (32) – M # 648 – Hamburg (Teichwiesen) – Edit Bérces Ultra-/Marathon am 16.05.2018

6:26:21 h - 4. Ges. - 2. Frau - 2. W60  30 - 24 °C, Sonne pur 1. - 3. und 16. Runde mit Christian gelaufen, dazwischen einige Runden mit Cornelia gedreht und viel zu erzählen gehabt.  – geruhsamer, harmonischer Marathon

Edit Bérces, ungarische Dozentin und Weltklasse-Ultramarathonläuferin, * 16. 5. 1964 Zalaegerszeg; stellte in ihrer aktiven Zeit zahlreiche Weltrekorde auf, von denen vier noch gültig sind. Im Jahr 2000 Welt- und Europameisterin im 100-km-Lauf, 2002 Europameisterin in 24-Stunden-Lauf. 2001 Weltmeisterin im 24-Stunden-Bahnlauf. Bestleistungen: 100 km 7:25:21 h (Winschoten 2000), 12 Stunden: 135,344 km (Gravigny 2002), 24 Stunden: 250,106 km (Verona 2002), 48 Stunden: 369,749 km (Surgeres 2003).

Link zum Veranstalterbericht und Zieleinlaufliste:

https://my4.raceresult.com/10791/results?lang=de#0_0D6FAD

17.6.18 15:03


M/U # 806 (31) – M # 647 – Hamburg – 12. Leuchtfeuer Bubendey-Ufer Marathon am 13.05.2018

6:21:21 h - 7. Ges. - 2. Frau - 1. W60 15 - 28 °C, Sonne pur – Heute fand die Auslaufparade des Hafengeburtstages statt und wir hatten wieder das Vergnügen beim Laufen die vielen schönen Schiffe sehen zu können. Ich lief alleine los, da Christian Begleitung durch Helmut hatte und mir deren Tempo eindeutig zu langsam war. Ich genoss die Wärme und die Elbeluft. Um 18 Uhr fing die Auslaufparade an und ich schaffte es gerade noch das 1. Boot, ein Feuerwehrschiff mit sprühenden Wasserfontainen auf der 2. Hälften meiner Runde zu erwischen. Danach kam eine lange Reihe wunderschöner Segelschiffe, die auch noch in meiner dritten Runde zu bestaunen waren. Der Abend war lau und Ambiente an der Elbe mit der kühlenden Brise sehr angenehm. Da diese Bubendey-Version im Sommer stattfand, kam ich noch im Hellen im Ziel an, irgendwas fehlte hier.... – schöner animierter Fun- und Erlebnismarathon

Link zum Veranstalterbericht und Zieleinlaufliste:

https://my6.raceresult.com/88120/results?lang=de#0_BD8FE9

Link zur Fotogalerie von Christian Hottas:

https://www.facebook.com/chhottas/media_set?set=a.2027479393931948.1073742583.100000097220437&type=3

Link zu meiner Fotogalerie:

https://www.facebook.com/christine.schroeder.1276/media_set?set=a.2058409954173498.1073741992.100000135395711&type=3

17.6.18 12:04


M/U # 805 (30) – M # 646 – Hamburg – 15. Kleinbahn Wohldorf - Ohlstedt Marathon am 10.05.2018

6:08:41 h - 11. Ges. - 2. Frau - 2. W60  26 - 16 °C, warm mit Regen und Gewittereinlage – Heute waren wieder 16 Runden im wunderschönen Wohldorfer Wald zu laufen. Anfangs alleine meine Runden gedreht, später mit Inka und auch Cornelia ein paar Runden gegangen. Die letzte Runde lief ich dann wieder allein im einsetzenden Regen mit heftigem Gewitter und schon war dieser Marathon auch schon zu Ende. – nasser Himmelfahrtmarathon

Link zum Veranstalterbericht und Zieleinlaufliste:

https://my6.raceresult.com/92403/results?lang=de#0_0D6FAD

Link zur Fotogalerie von Christian Hottas:

https://www.facebook.com/chhottas/media_set?set=a.2023113414368546.1073742581.100000097220437&type=3

13.6.18 06:07


M/U # 804 (29) – M # 645 – Hamburg – 33. Haspa Marathon Hamburg am 29.04.2018

5:06:42 h - 9138. Ges. - 2054. Frau - 44. W60  14 - 19 °C, sonnig und sehr warm, später bewölkt, etwas kühler – Mit Christian zusammen in den Schrammsweg gefahren und von dort die Bahn ab Kellinghusenstraße zur Sternschanze genommen. Die U-Bahn war erstaunlich leer, was vielleicht daran lag, dass der Start nicht um 9 Uhr, sondern um 9:30 Uhr war. Leider wurde dies vorher nirgendwo angekündigt. Nachdem Christian seinen Chip umgemeldet und wir ein paar Läufer begrüßt hatten, brachten wir unsere Beutel in den weit entfernten Aufbewahrungsraum. So verging die Zeit bis zum Start rasend schnell. Im Startblock trafen wir auf viele alte Bekannte und das Begrüßen und Fotografieren hörte gar nicht auf. Es war mein Wetter und diesmal traute ich mich auch in Kurz-kurz zu laufen, was eine gute Entscheidung war. Der Lauf lief von Anfang bis Ende supergut. Anfang lief ich mit Hans-Jürgen und wir versuchten mit Arne mitzuhalten, der dieses Jahr 5h-Pacer war. Hans-Jürgen blieb ab Hafen zurück, ich blieb bis KM 21 dran, dann musste ich auch abreißen lassen. Am Hafen traf ich Frank Lomott, der jedes Jahr an dieser Stelle steht. Die Begrüßungspause musste ich wieder rauslaufen, schaffte es aber noch relativ entspannt. Bei KM 18 traf ich auf Joachim Eisele und Oliver Scheer, Joachim begleitete mich ca. 1 Km mit dem Fahrrad. Ca. 3Km später sprach mich eine Läuferin an, die das toll fand, dass mein Ehemann mich mit dem Fahrrad so liebevoll unterstützt. Musste kurz überlegen, was sie wohl gemeint haben könnte und musste dann lachen. So entstehen Mistverständnisse. Auch Karl Rohwedder stand an der Strecke und klatschte ab. Bald darauf ließ ich die 5h-Gruppe ziehen, auf Kämpfen hatte ich nun keine Lust mehr und ließ nun alles ruhiger angehen. Kurz nach der S-Bahn Alte Wöhr wurde ein Läufer gerade reanimiert, was mich sehr nachdenklich machte. Und ich wurde noch ruhiger.  Dank des beherzten Helfers scheint alles gut gegangen zu sein, laut Zeitung am nächsten Tag haben alle Läufer überlebt. Nun kam die "Fuhle", die bergab führte und ich kam wieder ins Laufen. Sonst ist dieser Abschnitt immer voller Zuschauer, das hielt sich diesmal sehr in Grenzen. Erst in Ohlsdorf sah ich wieder bekannte Gesichter, erst Mario, dann Doris und Regine, die diesmal als Streckenposten dabei waren. Als ich um die Ecke zum Maienweg abbog, traf ich zwei Kollegen, Jens und Brigitte. Beide motivierten mich ganz doll. So vergingen die letzten 12 Km wie im Fluge. Die Stimmung am Klosterstern war toll, an der Altster konnte ich Siggi noch versägen und ab Km 40 zogen mich zwei Dänen ins Ziel. So schaffte ich auch den letzten Berg ohne Anstrengung: Zielzeit: 05.06.45. Im Ziel traf ich auf Arne Franck, der kurz vorher mit einer Läuferin aus der 5h-Gruppe eingetrudelt war. Da ich abends noch zum Essen mit den Shanghai-Teilnehmern eingeladen war, bin ich schnell nach Hause gefahren, um mich entsprechend frisch zu machen. – Hamburg Marathon im April ist ein Muss.

Link zum Ergebnis und der Urkunde:

bitte hier klicken

Link zu meiner Fotogalerie:

https://www.facebook.com/christine.schroeder.1276/media_set?set=a.2022314427783051.1073741989.100000135395711&type=3

Link zum 100 Marathon Club:

http://100marathon-club.de/aktuelles/ansicht/news/detail/News/christine-laeuft-800-marathon-1026.html

Link zur Fotogalerie von Christian Hottas: 

https://www.facebook.com/chhottas/media_set?set=a.1984992718180616.1073742567.100000097220437&type=3 

18.5.18 07:18


M/U # 803 (28) – M # 644 – Hamburg (Teichwiesen) – Donald Tusk Marathon am 22.04.2018

5:38:31 h - 3. Ges. - 1. Frau - 1. W60  13 - 19 °C, Sonne – Statt des 24h-Laufes bei Oliver Witzke, den ich leider absagen musste, bei schönstem Wetter das Angebot an den Teichwiesen wahrgenommen. Ich genoss die Wärme und den blauen Himmel und drehte die 16 Runden in meinem Tempo. Danach sprintete ich zum Volksdorfer Markt, holte die letzten drei Eis vom Kiosk und teilte diese mit Christian und Helmut, die noch zwei Runden laufen durften. – unverhoffter, sehr harmonischer Marathon

Donald Franciszek Tusk, kaschubisch-polnischer Politiker (PO), * 22. 4. 1957 Danzig; Historiker und Journalist; engagierte sich in den 1980er Jahren in der Solidarność-Bewegung gegen das kommunistische Regime; wurde 1991 Vorsitzender der Partei Liberaldemokratischer Kongress (KLD) und Abgeordneter im Sejm; nach der Verschmelzung von KLD und Demokratischer Union zur Freiheitsunion (UW) wurde Tusk 1997 in den Senat gewählt; 2001 Mitgründer und seit 2003 Vorsitzender der liberalkonservativen Bürgerplattform (PO); 2001–2005 Vizepräsident des Sejms; verlor 2005 die Wahl um das Präsidentenamt; von 2007 bis 2014 polnischer Ministerpräsident, seit 2014 Präsident des Europäischen Rats (2017 Wiederwahl gegen die Stimme seines eigenen Heimatlandes); erhielt 2010 den Karlspreis zuerkannt.

Link zum Veranstalterbericht und Zieleinlaufliste:

http://my4.raceresult.com/95451/results?lang=de#0_0D6FAD

18.5.18 07:09


M/U # 802 (27) – M # 643 – Hamburg (Teichwiesen) – Ernst A. Bettag Ultra-/Marathon am 18.04.2018

6:xx:xx h - 3. Ges. - 2. Frau - 2. W60  14 °C, warm – Heute mal wieder an den Teichwiesen. Die ersten zwei Runden lief ich mit Christian, danach so allein vor mich hin.  – ruhiger, unaufgeregter Marathon

Ernst Albert Bettag, deutscher Spielzeugfabrikant, * 18. 4. 1929 Fürth, † 21. 4. 2003 ebenda; er war der Erfinder des Bobby-Cars. Das Bobby-Car, ein Spielauto für Kleinkinder ab einem Alter von zwölf Monaten, ist ein (in der Classic-Ausführung) rotes, knapp 60 Zentimeter langes und etwa 40 Zentimeter hohes vierrädriges Auto aus Kunststoff. Es wird von dem Unternehmen BIG-Spielwarenfabrik seit 1972 in Deutschland (bis 1998 in Fürth, wo es erfunden wurde, seit 1998 in Burghaslach) produziert. Nach dem Tod Ernst A. Bettags 2003 übernahm die Simba-Dickie-Group 2004 das Unternehmen.

Link zum Veranstalterbericht und Zieleinlaufliste:

http://my4.raceresult.com/92634/results?lang=de

6.5.18 11:02


M/U # 801 (26) – U # 159 – Hamburg – 10. Außenalster Ultramarathon am 15.04.2018

7:xx:xx h - x. Ges. - x. Frau - x. W60  9 - 12 °C, Regen, Regen, Regen  Morgens einen schönen Parkplatz an der Bellevue bekommen, so dass ich 1x pro Runde zum Umziehen am Auto vorbeikam, was ich diesmal ausgiebig nutzte. Wir waren 29? Starter, Harald und Simone bewachten den VP und harrten trotz des ungemütlichen Wetters bis zum Schluss aus. In Anbetracht meines Trainingprogramms löste ich mich früh von Christian und Inka, mit denen ich eine unterhaltsam Runde verbrachte und düste los. Leider oder soll man sagen Zum Glück nieselte und regnete es durchgehend, so dass der Alsterwanderweg fast leer und gut zu belaufen war. Ich spulte meine Runden ohne besondere Vorkommnisse runter und schaffte es vorm Cut off in die 8. Runde zu kommen. Harald meinte, das Christian und Inka 16 min. vor mir seien. Trotz Endspurt schaffte ich es leider nicht, sie einzuholen. Es fehlten 2 min.. Im Ziel erfuhr ich, dass noch eine Läuferin unterwegs war. Steffi lief heute ihren ersten Marathon und war nach 6 Runden so gut drauf, dass sie gleich zwei Runden mehr und damit 51 Km lief. Sie kam relativ entspannt im Ziel an und sah sehr glücklich und zufrieden aus. – schöner Ultra an der Alster, dank des Regens auch relativ menschenleer

Link zum Ergebnis und der Urkunde:

http://my4.raceresult.com/87633/results?lang=de

6.5.18 10:55


 [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung