Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
 



Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
  Startseite
    Allgemeines
    Eigene Berichte
    Ergebnisse
    Presseartikel
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    hottas

    praxis-hottas
   
    teichwiesenfriends

   
    teichwiesen

    - mehr Freunde

Links
  DUV
  Arztpraxis von Christian Hottas
  FEM - Teichwiesen Marathons
  FEM - Lost Places Marathons
  Teichwiesen-Friends On Tour


http://myblog.de/squiddy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sport: Wie auf Droge - Wissenschaft, STERN Gesundheit No. 4/2007

Sport: Wie auf Droge

Lebensfreude

"Ich habe es geschafft, in 5 Stunden und 23 Minuten. Das Glücksgefühl danach ist berauschend."

Christine Schröder, 48, Krankenschwester, lief im April bei einem großen Hamburger Wettbewerb ihren ersten Marathon

Die Quelle der Seligkeit: Myriaden von Nervenzellen lassen Glückshormone strömen. Sie fließen von Synapse zu Synapse und überfluten das Gehirn. Diese körpereigenen Opiate hellen die Stimmung auf, vetreiben Stress und Schwermut. Nachteil: Der Effekt hält nicht dauerhaft an. Wer Endorphin-Junkie werden will, sollte regelmäßig trainieren.

Quelle: STERN Gesundheit, Heft 4/2007, Seite 58/59, siehe auch: http://www.stern.de/wissenschaft/mensch/593741.html

30.4.07 23:11
 
Letzte Einträge: MM/U # 730 (22) – U # 140 – Hamburg – 26. Billerhuder Insel Marathon am 17.04.2017



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung