Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
 



Christine Schroeder - Marathon als Weg zu persönlichem Wohlbefinden
  Startseite
    Allgemeines
    Eigene Berichte
    Ergebnisse
    Presseartikel
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    hottas

    praxis-hottas
   
    teichwiesenfriends

   
    teichwiesen

    - mehr Freunde

Links
  DUV
  Arztpraxis von Christian Hottas
  FEM - Teichwiesen Marathons
  FEM - Lost Places Marathons
  Teichwiesen-Friends On Tour


http://myblog.de/squiddy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
M/U # 734 (26) – M # 594 – Krakau (POL) – 16. PZU Cracovia Marathon – 30. April 2017

5:54:30 h - 5604. Ges. - 987. Frau - 72. W55 – ca. 8,6 - 10,7° C,  anfangs ungemütlich bewölkt und Regen, später sonnig – Am Samstagmorgen um 9 Uhr von Christian abgeholt worden  und mit nur einer kurzen Tankpause bis Krakau durchgefahren. Um 19:30 Uhr im Stadion Miejskiego im. H. Reymana in der Straße Reymonta 20, gerade noch rechtzeitig zum Abholen der Startunterlagen, angekommen. Christian wurde gleich von Jerzy Skarzynski begrüßt, der sich anscheinend sehr freute ihn zu sehen. Danach trafen wir auf Piotr, den ich von Jelcz kannte, und der sich über die, von Christian angebotene, Mitfahrgelegenheit am nächsten Tag nach Jelcz freute. Nachdem wir unsere Startunterlagen hatten, suchten wir die Turnhalle für unsere kostenlose Übernachtung. Nach einigem Suchen in der Riesenanlage mit zig-Räumen, wurden wir in der ruhigen Boxhalle fündig und schlugen dort unsere "Zelte" auf. Irgendjemand erzählte uns, dass das Zentrum 4km weit weg sei, so verzichteten wir auf den abendlichen Stadtbummel und machten Picknick mit den mitgebrachten Resten auf unserem Lager. Um 22:30 Uhr wurde das Licht gelöscht und es wurde schlagartig ruhig und blieb auch während der Nacht ruhig, so dass ich gut durchschlafen konnte. Um 6 Uhr durch das Geraschel der anderen Läufer wach geworden und nach einer Katzenwäsche Kaffeewasser aufgesetzt. Mein Wasserkocher wurde von einem Polen ausgeliehen, der sich Haferschleim oder Brühe damit anrichtete. Um 7:20 Uhr mit dem Gepäck zum Start gegangen (das Zentrum war nur knapp 2km weit weg) und die ersten Eindrücke von Krakau wirken lassen. Leider empfing uns Krakaus Marktplatz in einem nassen, unfreundlichen Grau. Mein erster Eindruck von der Stadt war etwas enttäuschend, was sich aber nach dem Lauf unter sonnigen Bedingungen etwas legte. Krakau hat einen Mix an Baustilen, der etwas gewöhnungsbedürftig ist. Die Zeit bis zum Start verlief zügig. Die Strecke führte über zwei große Runden, was den Vorteil hatte, dass man die führenden Läufer bei deren Überholvorgang hautnah beobachten konnte. Anfangs liefen wir am Schloss vorbei, um danach in einer 4 km Schleife um einen riesengroße Wiese wieder zum Zentrum zu laufen. Danach das schönste Stück an der Weichsel entlang zu einem 7 km langen Pendelstück in einem eher langweiligen Wohngebiet. Zurück wieder an der Weichsel entlang bis zum Schloss und dann in die 2. Runde. Nach der 2. Runde mussten wir vom Schloss einen langen Zieleinlauf bis zum Marktplatz durchleiden, da wir nur noch alleine auf der Strecke waren und alle Aufmerksamkeit der Zuschauer und Touristen auf uns gerichtet war. Im Ziel von Rico begrüßt worden, was ich total nett fand.  Das Beste an diesem Lauf, unsere Zielzeit mit 5:54:30!!! Leider hatten die Masseure keine Lust mehr uns zu massieren, so dass wir gleich zu den heißen Duschen gelaufen sind, was unser Glück war, da diese kurz darauf abgestellt wurden. Nach einem entspannten Bummel zum Schloss mit dem Verzehr einer "Krakauer" auf der angrenzendes Vergnügungsmeile bin ich mit dem Bus zum Flughafen und Christian zum Auto, um mit Piotr weiter nach Jelcz zu fahren.  –  Krakau sieht mich auf jeden Fall wieder!

Link zur Ergebnisliste und Urkunde:

http://wyniki.datasport.pl/results2122/?hl=pl

Link zu meiner Fotogalerie:

https://www.facebook.com/christine.schroeder.1276/media_set?set=a.1649238735090624.1073741952.100000135395711&type=3

Link zur Fotogalerie von Christian Hottas:

https://www.facebook.com/chhottas/media_set?set=a.1597167403629818.1073742424.100000097220437&type=3

https://www.facebook.com/chhottas/media_set?set=a.1597204776959414.1073742425.100000097220437&type=3

 

25.5.17 10:48
 
Letzte Einträge: M/U # 713 (5) – M # 579 – Hamburg (Teichwiesen) – Ray Dolby Ultra-/Marathon am 18.01.2017 , MM/U # 730 (22) – U # 140 – Hamburg – 26. Billerhuder Insel Marathon am 17.04.2017



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung